Onkologisches Zentrum

Das Interdisziplinäre Onkologische Zentrum wurde zur Sicherstellung einer umfassenden, ganzheitlichen und langfristigen Behandlung von Krebspatienten gebildet. Mit ihm soll eine hochwertige, qualitätsgesicherte und wirtschaftliche onkologische Versorgung der Patienten sichergestellt werden. Durch Bildung einer Kooperationseinheit zwischen stationärer und ambulanter Versorgung werden interdisziplinäre Behandlungskonzepte, die eine Systemtherapie beim Patienten ermöglichen, gewährleistet.

Zur Behandlung des ganzen Spektrums bösartiger Organerkrankungen bietet das Interdisziplinäre Onkologische Zentrum neben der operativen Therapie und Strahlentherapie die komplette Bandbreite medikamentöser Therapien mit Hormon-, Zytostatika- und Immuntherapien sowie „targeted therapies“. Zwei hämatologisch-onkologische Spezialstationen ermöglichen die stätionäre Durchführung von intensiven, komplexen Therapien, wie sie z.B. bei Leukämien, Lymphomen und einigen soliden Tumoren erforderlich sind. Eine hauseigene Palliativstation sowie ein umfassendes Beratungsangebot (z.B. Psycho-Onkologie, psychosoziale Beratung durch die Mitarbeiterinnen der Bayerischen Krebsgesellschaft im Hause) ergänzen das Angebot des IOZ.

Viele Therapien werden in Zusammenarbeit mit anderen Fachkliniken sowie aus Qualitätsgründen im Rahmen nationaler und internationaler klinischer Studien durchgeführt.

Ein Wechsel zwischen stationärer und ambulanter Behandlung ist ohne Informationsverlust kurzfristig möglich.

Das Onkologische Zentrum versteht sich als Bindeglied zwischen allen weiteren Organkrebszentren, die am Klinikum Passau errichtet werden. Es bildet sozusagen das Dach der Organzentren und ist damit für eine effiziente zentrenübergreifende Struktur verantwortlich.

 

 

 

Leitbild

Krebserkrankungen sind in Deutschland bereits die zweithäufigste Todesursache. Sie werden auch zukünftig aufgrund der demographischen Entwicklung weiter stark zunehmen. Die optimale Behandlung und Betreuung Betroffener erfordert eine fachübergreifende, qualitätsorientierte Zusammenarbeit der beteiligten Fachbereiche. Das IOZ Passau ist ein Kompetenzzentrum zur Versorgung von Patienten mit Tumorerkrankungen für den Raum Ostbayern. Als patientenorientiertes Dienstleistungsunternehmen sieht sich das IOZ nicht nur als Diagnose- und Therapie- sondern auch als Vorsorgezentrum.

Im Mittelpunkt aller Bemühungen stehen Patienten mit malignen Erkrankungen. Sie sollen alle notwendigen Behandlungsprozesse optimal aufgeklärt und betreut zeitgerecht durchlaufen.

Uns ist wichtig, dass der Patient eine aktive Rolle bei der Entscheidungsfindung und Durchführung von Diagnostik und Therapie einnimmt. Dabei legen wir auch Wert auf die Einbeziehung von Angehörigen und die Stützung des psychosozialen Umfelds.

Wir möchten durch Integration und Optimierung von Prävention, Früherkennung inkl. Screening, Diagnostik, operative, systemische und radio-onkologische Therapie sowie der Nachsorge eine verbesserte Prognose bei Patienten mit Tumorerkrankungen erreichen.

Alle am IOZ beteiligten Disziplinen gewährleisten die bestmögliche Patientenbehandlung auf der Basis von nationalen und internationalen Leitlinien unterstützt durch überprüfbare Qualitätssicherungsmaßnahmen.

Der fortwährenden Verbesserung von Therapiekonzepten dient auch die Teilnahme an nationalen und internationalen Multicenterstudien.

Wir bemühen uns um eine kontinuierliche Verbesserung der Zusammenarbeit. Die enge Kooperation und der kontinuierliche Informationsaustausch mit den niedergelassenen hausärztlichen und fachärztlichen onkologisch tätigen Kollegen sowie mit den Kollegen aus den umliegenden Krankenhäusern erfolgt über die wöchentlich stattfindende Tumorkonferenz, durch persönliche Kontakte im Einzelfall, durch einen regelmäßig tagenden Qualitätskreis und durch gemeinsame Fortbildungsveranstaltungen. Das Onkologische Zentrum ist auch offen für alle Kooperationen mit Partnern, die an der Weiterentwicklung und Verbesserung der Versorgung von Patienten mit Tumorerkrankungen mitarbeiten wollen.

Die von uns angelegten Qualitätsmaßstäbe sollen für die Öffentlichkeit transparent und Grundlage von Verbesserungsmaßnahmen sein. Durch die Zertifizierung und den damit verbundenen regelmäßigen Auditbesuchen kommt eine für alle Disziplinen gültige externe Qualitätssicherung hinzu.

Das Onkologische Zentrum ist auch der Wirtschaftlichkeit verpflichtet und um Akzeptanz sowie Unterstützung durch die entsprechenden Kostenträger bemüht.


Diese Webseite verwendet Cookies:
Notwendige Cookies helfen dabei, eine Webseite nutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen wie Seitennavigation und Zugriff auf sichere Bereiche der Webseite ermöglichen. Die Webseite kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren.
 
Statistik-Cookies helfen uns zu verstehen, wie Besucher mit Webseiten interagieren, indem Informationen anonym gesammelt und gemeldet werden.
 
Wir verwenden YouTube, um Ihnen Videos über unsere Dienstleistungen bereitstellen zu können.
 
Wir verwenden GoogleMaps, um Ihnen Karten und Routen zu unseren Standorten zur Verfügung stellen zu können.