Ärzteinformationen

Mit der Gründung eines Pankreaskrebstransitzentrums möchte das Klinikum Passau betroffene Patienten auf höchstem medizinischen Niveau und nach den aktuellen Leitlinien der Deutschen Krebsgesellschaft behandeln. Wir hoffen, durch die Gründung und Zertifizierung als Pankreaskrebstransitzentrums die Heilungschancen von Patienten mit einem Bauchspeicheldrüsenkrebs zu verbessern und bitten um Ihr Vertrauen für das Zentrum.
 

Das Pankreaskrebstransitzentrum setzt sich aus folgenden Kliniken und Instituten des Klinikums Passau zusammen:

  • Klinik für Allgemein-, Viszeral-, Thorax-, Gefäß- und Adipositaschirurgie
  • Klinik für Gastroenterologie
  • Klinik für Hämatologie und Onkologie
  • Strahlentherapie am Klinikum Passau
  • RADIO-LOG MVZ Strahlentherapie am Klinikum Passau
  • Institut für Pathologie am Klinikum Passau
  • Institut für diagnostische und interventionelle Radiologie

Die Kontaktadressen finden Sie auf der Webseite des Klinikums Passau.
 

Die Behandlungspartner innerhalb des Zentrums verpflichten sich zur

  • leitliniengerechten Diagnostik und Therapie der Erkrankung
  • etablierten, einheitlichen, kompletten Dokumentation der Behandlung
  • Durchführung einer gemeinsamen wöchentlichen Tumorkonferenz zur Festlegung des individuellen Therapiekonzeptes
  • Etablierung eines einrichtungsinternen Qualitätsmanagements
  • regelmäßigen Fortbildungsveranstaltung
  • jährlichen Präsentation und Veröffentlichung der Ergebnisse
     

Durch Anklicken nachfolgender Links erhalten Sie einen Überblick über unser Darmkrebszentrum.


Viszeralchirurgische Sprechstunde

Montag, Mittwoch und Freitag zwischen 08.00 und 12.00 Uhr am Klinikum Passau

Die Anmeldung erfolgt über das Sekretariat der Chirurgischen Klinik unter der Tel.Nr. 0851 5300 6688.
 


Stationäre Aufnahme

In unserer Viszeralchirurgischen Sprechstunde werden die Aufnahmetermine vereinbart und den niedergelassenen Kollegen mitgeteilt. Am Aufnahmetag sollen sich die Patienten zwischen 9 und 10 Uhr in der stationären Patientenaufnahme melden und werden dann der entsprechenden Station zugewiesen. Um einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten, bitten wir um die Mitgabe aller relevanten Befunde. Auswärtige Röntgenuntersuchungen können auch in unser elektronisches Röntgendokumentationssystem eingespielt werden.
 


Diagnostik

Wir bieten das komplette Spektrum der Ausbreitungsdiagnostik an:

  • Sonographie
  • Endosonographie
  • ÖGD und ERCP (diagnostisch und therapeutisch)
  • Krebsspezifische Laboruntersuchungen
  • Konventionelle Röntgendiagnostik
  • CT, MRT und MRCP
  • PET-CT
  • Erfassung von erblichen Krebserkrankungen
  • Krebsspezifische Laboruntersuchungen

Operative Therapie

Wir bieten ein umfangreiches Repertoire mit stadiengerechter Auswahl der Operationsverfahren:

  • standardisierte Pankreasresektionen (Pankreaskopf-, Pankreasschwanzresektion, totale Pankratektomie), inkl. Gefäßersatz bei Tumorinvasion

  • palliative Operationskonzepte (Gastroenterostomie, billiodigestive Anastomosen, Anlage von jejunalen Ernährungskathetern)

  • nicht standardisierte Eingriffe an der Bauchspeicheldrüse, multiviszeraleResektionen

  • Es finden auch minimalinvasive Verfahren im Pankreaskrebstransitzentrum Passau regelmäßig Anwendung.


Tumorkonferenz

Jeden Mittwoch um 16.30 Uhr veranstaltet das Pankreaskrebszentrum Passau eine fachübergreifende Tumorkonferenz mit Teilnehmern aus der Viszeralchirurgie, Onkologie, Radiologie, Strahlentherapie, Nuklearmedizin, Pathologie, Gastroenterologie und den externen Kooperationspartnern, sowie den niedergelassenen Kollegen aus der Praxis.

Die Konferenz ist als Fortbildungsveranstaltung von der Bayerischen Landesärztekammer zertifiziert und eine Teilnahme jederzeit willkommen. Auswärtige Patienten können über das Sekretariat der onkologischen Abteilung (Tel. Nr. 0851/5300 2356 bis Dienstag 17.00 h) angemeldet werden.
 


Chemotherapie

Chemotherapien können ambulant oder stationär durchgeführt werden. Stationäre Patienten werden über das Kliniksekretariat (Telefon 0851 5300 2356) oder bei den Oberärzten angemeldet. Patienten zuweisungsberechtigter Ärzte können auch ambulant therapiert werden.


Studien

Am Pankreaskrebstransitzentrum Passau werden auch Studien durchgeführt, um die Behandlungsergebnisse Pankreaskarzinoms zu verbessern. Einen Überblick über die laufenden Studien erhalten Sie hier.


Klinik für Strahlentherapie am Klinikum Passau

Eine Terminvereinbarung kann unter der Tel. Nr. +49 851 5300 2372 erfolgen.
 


RADIO-LOG MVZ Strahlentherapie am Klinikum Passau

Eine Terminvereinbarung kann unter der Tel. Nr. 0851 / 50198 560 erfolgen.
 


Palliativstation

Bei weit fortgeschrittenem Tumorstadium besteht die Möglichkeit Patienten auf unserer Palliativstation zu behandeln. Das Hauptaugenmerk wird auf eine schmerz- und symptomlindernde Therapie gelegt, um die Lebensqualität zu verbessern. Durch den entsprechenden Link gelangen Sie auf die Internetseite unserer Palliativstation.
 


Nachsorge

Um unsere Patienten nach den aktuellen Leitlinien bestmöglich zu behandeln und eine Verbesserung der Überlebensrate zu erzielen, führen wir in engerer Zusammenarbeit mit dem Tumorzentrum Regensburg eine EDV-gestützte Tumordokumentation durch. In diese Datenbank werden alle Patienten mit Pankreaskarzinom eingebunden. Wir bitten Sie um Überlassung Ihrer Nachsorgeergebnisse für unsere Datendokumentation.
 


Komplikationen

Sollten bei einem Patienten Komplikationen oder anderweitige Schwierigkeiten auftreten, kann der Patient selbstverständlich jederzeit bei uns erneut vorgestellt werden. Die Anmeldung erfolgt über die Kontakttelefonnummer der jeweiligen entlassenden Fachabteilung oder über das Telefon des Pankreaskrebstransitzentrums (0851 5300 6688).

Sollten Sie Fragen haben, Anregungen geben oder Kritik äußern, nutzen Sie bitte unser Kontaktformular (Meinungsforum) oder senden Sie uns eine E-Mail.

Falls Sie ein persönliches Gespräch wünschen, können Sie uns jederzeit über die zentrale Nummer des Pankreaskrebstransitzentrums (0851 5300 6688) kontaktieren.